Lupinen (Lupinus) – Verwendung, Nutzen, Nährwert, Wachstum und Pflege

Lupinen sind hohe mehrjährige pflanzen mit stacheligen blüten. (Lupinus) Lupinen, eine hülsen frucht pflanze, gehören zur familie der hülsen früchte. Lupinen, tipps zum pflanzen und pflegen – Sie verleihen jedem garten schönheit und schmecken jedem gericht. Es sind lupinen, von denen wir sprechen. Lesen sie weiter, um zu erfahren, was lupinen sind, wann man lupinen im freien pflanzt, ihre geschichte, ihre gesundheitlichen vorteile und wie man sie anbaut.

Lupinen Tipps zum Pflanzen und Pflegen

Lupine werden auch als lupinen oder lupinen bezeichnet. Es ist auch als “Wolf bohnen“ bekannt, was wahrscheinlich auf das römische wort “Lupus“ anspielt, von dem lupine seinen namen erhielt. Der namen kann auch ein hinweis darauf sein, dass die pflanze in abgelegenen gebieten gedeihen kann, in denen Wölfe leben und umherstreifen.

Vorteile von Lupinen

Einige der haupt vorteile von Lupinen sind:

1- Versorgt den Boden mit Sauerstoff

Lupinen haben tiefe pfahl wurzeln, was sie sehr nützlich macht, um den boden zu belüften oder ihn mit sauerstoff zu versorgen. Es hilft, eine bessere umgebung für das wachstum und das überleben anderer pflanzen zu schaffen. Diese eignen sich hervorragend als gründünger.

2- Verhindert das Wachstum von Unkraut

Das pflanzen von lupinen in einer sauren bodenregion kann das wachstum und die ausbreitung von unkraut verhindern. Es hilft, dass lupinen in den meisten bodenarten wachsen können.

3- Nährwert von Lupinen

Der nährwert von lupinen ist hoch. Lupinen samen sind reich an ballast stoffen in ballast stoffen und proteinen. Diese sind fettarm. Die samen enthalten bioaktive verbindungen, von denen berichtet wird, dass sie bei der vorbeugung von krebs und herz kreislauf erkrankungen hilfreich sind. Der hohe protein gehalt von lupinen macht es perfekt, um in protein hakes und riegeln hinzugefügt zu werden.

Tipps zum Pflanzen von Lupinen

Säen sie lupinen samen im zeitigen frühjahr oder herbst. Wählen sie einen bereich, der täglich mindestens vier stunden lang sonnenlicht erhält. Der boden sollte am besten locker, leicht strukturiert, etwas sandig und mit einem moderaten säurewert sein.

Fügen sie an der stelle, an der sie die lupinensamen säen möchten, etwas mangan hinzu. Dadurch wird sichergestellt, dass sie einen höheren lupinenertrag erzielen.

Pflanzen sie jeden der lupinen samen in einem abstand von mindestens 7 bis 10 zoll. Dies verhindert eine überfüllung und bietet jeder pflanze ausreichend platz zum wachsen und entwickeln. Dadurch wird auch verhindert, dass Unkräuter die pflanzen übernehmen.

Lupinen bilden während ihrer entwicklung normalerweise lange pfahlwurzeln. Stören sie die wachsenden lupinen nicht, da dies ihre langen pfahlwurzeln beschädigen kann. Eine voll ausgereifte lupine hat eine fast 12 Zoll lange pfahlwurzel.

x